Unser Freibad

Bereits 1962 hatte der Gemeinderat der damals 800 Einwohner zählenden Gemeinde Großgoltern angefangen, als Ergänzung zur Mittelpunktschule den Bau eines Freibades zu planen.
Nachdem alle Formalitäten erledigt waren, wurde 1963 unter Leitung des Architekten Heinz Goesmann aus Hannover mit dem Bau begonnen.

Nach 1 ½ jähriger Bauzeit wurde unser Freibad am Samstag, den 16. Mai 1964  eröffnet.

Gleich morgens kamen die ersten Gäste nachdem Bürgermeister Wilhelm Kruse um 9:00 Uhr die Tür zur neuen „Badeanstalt“ aufgeschlossen hatte. Aber „Bademeister“ Rolf Bormann ließ es sich nicht nehmen, bei 18 Grad Wassertemperatur als erster ins kühle Nass zu springen.

Nach Barsinghausen, Bredenbeck, Wennigsen, Laatzen und Misburg war Großgoltern die sechste Gemeinde, die mit finanzieller Unterstützung des Landkreises Hannover eine Freibadeanstalt errichtet hatte. Das Freibad war Bestandteil einer kleinen Bezirkssportanlage, die noch um einen Sportplatz ergänzt werden sollte.

1969 schlossen sich die bis dahin selbständigen Gemeinden Eckerde, Göxe, Großgoltern, Nordgoltern und Stemmen zur Gemeinde Goltern zusammen. Bevor die wegen der ortsansässigen Gewerbebetriebe nicht unvermögende Gemeinde Goltern 1974 im Rahmen der Gebietsreform aufgelöst und in die Stadt Barsinghausen eingegliedert wurde, leistete man sich noch die Beheizung des Freibades.

Damit begannen die erfolgreichsten Jahre des Bades mit 80.000 bis 90.000 Besuchern innerhalb einer Saison.

1993 entschied sich die Stadt Barsinghausen aus finanziellen Gründen, die Beheizung einzustellen.

Damit begann die Zeit, in der wir uns jedes Jahr aufs Neue die bange Frage stellen mussten, ob das Freibad in der kommenden Saison wieder geöffnet wird oder nicht.

Wie es weiter ging lesen Sie unter: Wir über uns

Adresse
Hauptstraße 70
30890 Barsinghausen

Telefon:
0 51 05 / 6 30 14
Luftaufnahme